Buchen on-line

Nur hier finden Sie den besten Preis

Die "Julia Augusta"

Die Via Julia Augusta zwischen Albenga und Alassio war eine der Handelsstraßen des antiken Roms.
Auf dieser schönen Wanderung entlang des Meeres man kann ein Teilstück der gut erhaltenen römischen Straße, zu finden. Im 13. Jahrhundert von Kaiser Augustus gebaut, um Rom mit Südgallien zu verbinden. Die Wanderung beginnt oberhalb von Alassio an der schönen romanischen Kirche Santa Croce, nach einem Steinbogen erscheinen den Hafen von Alassio, und dann das Meer und die Gallinara Insel. Sofort ein Blick zur mittelalterlichen Kirche Sant’ Anna ai Monti.

Diese leichte Kinderfreundliche Wanderung bietet wunderbare Ausblicke auf die Küste sowie zur Insel Gallinara, im Mittelalter Sitz eines wichtigen Benediktiner Klosters und heute streng geschützter Meeresnationalpark.
Auf die Via Julia Augusta man kann wandern und zugleich ein Stück Kultur in der Geschichte Ligurien zu erleben. Nach ca. 3 km kann man in einigen kurzen Teilen noch die ursprüngliche römische Pflasterung genießen. Wir sind jetzr an der Romischen Nekropole aus dem 1.Jh, von der die Reste verschiedener Grabstätten erhalten sind.
Diese waren Gräber von Familien, in denen die Urnen mit der Asche der Verstorbenen aufbewahrt waren. Man sieht Teile des Backsteinmauerwerks und Überreste von Putz. Viele Objekte die, in diesen Gräbern gefunden werden, sind in der Ausstellung Palazzo Oddo in Albenga zu sehen.
Nach der Nekropole erreichen Sie "Punta S. Martino", in der Nähe des "Pilone", eines Grabes aus dem 2 Jahrhundert. d.C. und des römischen Amphitheaters.
Nach einer kurzen Bergab, erreichen Sie Albenga mit seinem historischen Zentrum und mittelalterlichen Türmen.

 
Zurück

Sonderangebote

Entdecken Sie unsere Angebote für Ihren Aufenthalt